Pärchen auf dem Feld bei Sonnenuntergang

Was unsere Snacks
so gesund macht

Ein ehrliches Produkt

Eine klassische Chipstüte verschwommen Beispiel der Kennzeichnungen auf einer normalen Tüte Chips
Heimatgut Wirsing Italian Herbs Chipstüte Beispiel der Kennzeichnung auf een Heimatgutverpackungen
Dauer um Brennwert entziffern
viel zu lange
Dauer um Brennwert entziffern
wenige Sekunden

Warum luftgetrocknete
Gemüsechips besser sind

Wie kommt man eigentlich auf die Idee, Gemüsechips auf Basis von Wirsing herzustellen? Dazu muss zuerst einmal betrachtet werden, was genau dafür spricht Lebensmittel zu dörren – also luftzutrocknen. Die Grundidee hinter dem Verfahren ist es, Lebensmittel länger haltbar zu machen. Besonders interessant war und ist es natürlich bei Lebensmitteln, welche erntebedingt nicht das ganze Jahr über erhältlich sind. Außerdem wollten wir unbedingt dafür sorgen, dass – obwohl sie Chips genannt werden – sie dennoch nahrhaft, knusprig und lecker sind. Durch das schonende Trocknungsverfahren habt ihr die Möglichkeit unsere leckeren getrockneten Gemüsechips das ganze Jahr über wie frisch zu genießen. Dadurch, dass unsere Gemüsechips nicht in Fett ausgebacken werden, sondern bei angemessenen Temperaturen gedörrt werden, bleiben Vitamine und Mineralstoffe erhalten und es kommen keine unnötigen Fettquellen in die Chips. Also kein extra Fett, welches sich nicht im Nu an die bekannten Körperstellen festkrallen kann! Zwei weitere Extras der Gemüsechips sind die hohen Mengen an Eiweiß und Ballaststoffen.Sie sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl und liefern deinem Körper wichtige Bausteine.

Junge Frau mit Gieskanne in einem Kohlfeld
Wirsingchips
Sweet Mustard
Wirsingchips
Cheesy Paprika
Wirsingchips
Italian Herb
Wirsingchips
Sour Cream & Onion
Grünkohlchips
Sour Cream & Onion
Grünkohlchips
Rote Beete & Limette

Fermentiert

Bio Cacao Nibs

Was sind eigentlich Cacao Nibs?‘ Diese Frage haben wir schon das ein oder andere Mal gehört. Eigentlich ganz einfach – es sind kleine Stückchen getrockneter Kakaobohnen die mit Yaconsirup verfeinert werden. Unsere Cacao Nibs sind besonders, weil sie zum einen schonend und mit viel Aufwand zubereitet werden und dadurch ganz viele wichtige Nährstoffe enthalten bleiben, und zum anderen, weil wir durch unsere Verwendung dieser bestimmten Kakaosorte dafür sorgen, dass diese Art nicht ausgelöscht wird. Sowohl Kakaobohnen als auch die Yaconwurzel stammen aus den Anden. Durch unsere Verwendung der beiden Superfoods, wird sowohl die Umwelt geschützt, weil eine Balance des Erdreichs geschaffen wird, als auch die Landwirte mit technischem Knowhow unterstützt, welches für höhere Qualität, größere Ernten und schlussendlich mit mehr Ertrag für die Landwirte endet. Mit den Bio Cacao Nibs tut ihr also nicht nur eurem Körper etwas Gutes, sondern auch der Umwelt und den Landwirten in den Anden! Und wie genau werden die Cacao Nibs gemacht?‘ Aus den sorgfältig ausgewählten Kakaofrüchten werden Fruchtfleisch und Kakaobohnen entfernt und für 2-3 Tage fermentiert, damit sich das unverwechselbare Kakaoaroma und die braune Farbe entfalten können. Nach einem 6-stündigen Trocknungsverfahren bei niedrigen Temperaturen, vereinen sich Kakaobohnen und Yaconsirup. Der Sirup entsteht dadurch, dass dem Saft der Yaconwurzel das Wasser entzogen wird und anschließend gefiltert wird. Weil bei der Herstellung so viel Wert daraufgelegt wird, dass alle wichtigen und gesunden Inhaltstoffe erhalten bleiben, könnt ihr die Cacao Nibs ohne Reue genießen. Dabei versorgt ihr euren Körper mit Ballaststoffen, Eiweiß, Eisen, Magnesium und jeder Menge Antioxidantien! Ein richtiges Superfood also!

Sportliche Joggerin unter Palmen
Cacao Nibs

3-fach gebacken und voller Energie: Heimatgut Kokosnusschips

Die Kokosnusschips bringen exotischen Genuss in unsere Heimat! Die hochgelobte Kokosnuss wird von uns mit besonderen Gewürzen kombiniert um Geschmacksexplosionen zu erzeugen. Aber nicht nur die ausgefallenen Gewürze sind es Wert die Kokosnusschips zu essen, sondern auch die Fette in der Wundernuss. Sie enthält hauptsächlich mittellange Fettketten, die schnell vom Körper aufgespalten und aufgenommen werden können und dadurch ebenso schnell zur Leber transportiert werden und rasch abgebaut werden. Außerdem enthalten auch die Kokosnusschips sehr viele wich-tige Ballaststoffe. Gesüßt werden unsere Kokosnusschips ausschließlich mit Kokos eigenem Nektar, der unseren Chips neben Süße auch noch einen stärkeren Kokosgeschmack verleiht. Und was unsere Kokosnusschips so knusprig und knackig macht ist folgender Grund: Bei der Herstellung unserer leckeren Kokosnusschips achten wir besonders darauf, dass die Qualität der Zutaten absolut stimmt. Um uns zu vergewissern, dass unsere Kokosnusschips Einwandfrei sind, werden sowohl die rohen Zutaten, die Verpackung als auch die fertigen Chips unter strengen Qualitätskriterien untersucht. Zunächst wird das frische, rohe Kokosnussfleisch aus der harten Schale gelöst, sorgfältig gewaschen und dann in die richtige Größe geschnitten. Anschließend werden die Kokosnussscheibchen erhitzt, getrocknet und geröstet. Nach dem Vorgang des ‘triple baking‘, wir die jeweilige Geschmacksrichtung mit den knusprigen Kokosnusschips kombiniert.

Junger Mann macht Yoga am Strand unter Palmen
Original
Chocolate
Caramel Fudge
Wasabi
Salt & Vinegar

Gepoppt, nicht gepufft: Heimatgut Reis Pops

Unsere veganen und glutenfreien Reis Pops sind nicht nur super lecker, sondern auch noch richtig gesund! Wir verwenden den nährstoffreichen braunen Reis, da er mehr Vitamine und Mineralstoffe enthält als herkömmlicher weißer Reis. Außerdem enthält brauner Reis mehr Ballaststoffe. Den Reis, den wir für unsere crunchigen Reis Pops beziehen, ist Arsen- und Acrylamidfrei, was uns für unsere Produkte sehr wichtig ist, damit ihr nur die besten Snacks mit besten Zutaten bekommt! Aber neben dieser Grundzutat sind auch weiteren Zutaten echte Wundermittel. Zum einen wird, nachdem der Reis mit Druck und Hitze in die runde Form gepufft wird, Olivenöl verwendet um die kleinen Runden Reis Pops zu bestreichen. Es enthält viele gesunde einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die deinem Körper guttuen. Desweiteren dient das Olivenöl auf den Reis Pops dazu, dass die Gewürzmischungen von Rustic Roma und Curcuma Crunch auf den knusprigen Pops haften bleiben. Aber auch Kurkuma der Sorte Curcuma Crunch wird nicht nur aus Geschmacksgründen verwendet, sondern weil es entzündungshemmend ist und hohe Mengen an Antioxidantien enthält, die als Schutzschild für die Zellen im Körper dienen.

Junge Frau macht Yoga vor einem Reisfeld
Reis Pops
Curcuma Crunch
Reis Pops
Rustic Roma